Pfefferminzöl

Ätherisches Pfefferminzöl ist eine tolle Sache. Es riecht gut, man kann es in sein Waschmittel oder in Flüssigseife reinmischen, Duftlampen betreiben oder es verdünnt als Parfüm nutzen.

Pfefferminzöl ist aber auch ein kleines Wundermittel und Bestandteil meiner Hausapotheke. Man findet es in Lebensmittelqualität in Bioläden und Reformhäusern.

Ich achte auf Qualität – eine Hebamme hat mir mal den Roll-on von Primavera empfohlen, den ich ganz toll finde. Er ist zwar teuer, aber sehr ergiebig (meine Flasche hält schon 2 Jahre). Man kann es aber bestimmt auch selber machen. Ideen?

Ätherische Öle sollte man nie unverdünnt auftragen, da es zu Hautirritationen kommen kann. Bei purem, ätherischem Pfefferminzöl rate ich euch dazu, es für Erwachsene so zu dosieren: 1 Teelöffel Trägeröl (Mandel-, Oliven-, Rapsöl…) auf 1 Tropfen Pfefferminzöl, bei Kleinkindern 1 Esslöffel Trägeröl pro Tropfen. Oben genanntes Öl ist bereits verdünnt und kann von Erwachsenen unbedenklich pur verwendet werden, für Kleinkinder rate ich zur Beimischung von etwas Trägeröl (beides auf die Handflächen geben, gut verreiben, auftragen). Für Babys ist Pfefferminzöl ungeeignet – sie sind sehr empfindlich und reagieren manchmal schon auf Kleinstmengen mit Atemnot!

20130429-121834.jpg

Wenn ich Kopfschmerzen habe, tupfe ich es mir auf die Schläfen und reibe meinen Nacken und die Nase damit ein. Ist wirklich sehr erfrischend, auch bei Hitze oder nach einem langen Tag (Sollten die Kopfschmerzen nicht besser werden, rate ich euch zu dieser sehr wirkungsvollen Methode).

Bei Husten und verstopfter Nase wird es auf die Brust gerieben, das lindert ungemein (und macht sowas mineralölhaltiges wie Wick Vaporub überflüssig!). Bei hohem Fieber wird es auf die Füße aufgetragen, dicke Socken drübergezogen und abgewartet (allerdings erst ab 39 Grad, Fieber ist normalerweise etwas sehr Sinnvolles). Bei Übelkeit immer wieder am Fläschchen riechen.

Das Öl sollte einen natürlich nicht davon abhalten, zum Arzt zu gehen.

Advertisements

3 responses to this post.

  1. […] duftend haben will, mischt 20-30 Tropfen ätherisches Öl unter – wie Lavendel, Vanille oder Pfefferminze; allerdings kein Zitrusöl, dann bekommt ihr erst recht […]

    Antwort

  2. […] ich bereits gepostet habe, kann ätherisches Pfefferminzöl leichte Kopfschmerzen vertreiben. Was aber tun bei wirklich starken, lang anhaltenden […]

    Antwort

  3. […] Anisbutter – Apfelessig – Arnikaöl – Ätherisches Pfefferminzöl – Calendulasalbe – Cayennepfeffer – Erste-Hilfe-Material – Euphrasia Augentropfen – Getrocknete […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: