Kamillenöl selber machen

Kommen wir nun zu einem weiteren nützlichen Blütenöl zum selber machen. Kamillenöl nutze ich vor allem als Cremegrundlage (z.B. für Handcreme oder Wundschutzcreme). Kamillenblüten sind entzündungshemmend und heilungsfördernd, antibakteriell und beruhigend. Auch für empfindliche Haut (Pickel, Rötungen, Neurodermitis…) ist Kamillenöl bestens geeignet. Bei gereizter Haut kann man es zum eincremen nutzen oder einfach 2 Esslöffel davon ins nächste Vollbad geben und entspannen… ist auch toll als Pflege bei trockenen Haarspitzen.

20130504-101454.jpg

Ihr braucht:

– 15 Gramm getrocknete Kamillenblüten oder Kamillentee
– 500 Milliliter kaltgepresstes Öl (Sonnenblumen-, Mandel- Avocado- Jojoba- Aprikosenkern- oder Sesamöl, gern auch ein Gemisch)
– Ein großes Weckglas
– 2 Wochen Geduld oder einen Topf

1. Methode – wenn man 2 Wochen Zeit hat:

Das Öl in einen Topf geben und leicht erwärmen. Die Blüten in das Weckglas geben und mit dem warmen Öl übergießen. Das Gemisch mit einem Holzlöffel rühren und darauf achten, dass alle Blüten mit Öl bedeckt sind. Das Glas verschließen und 2-4 Wochen an einen durchgängig warmen Ort stellen (Fensterbänke werden Nachts zu kalt). Anschließend das Öl durch ein Küchentuch abseihen und in Flaschen füllen.

2. Methode – wenn man 2 Stunden Zeit hat:

Das Öl und die Blüten in das Glas geben. In einen mit heißem Wasser gefüllten Topf (= Wasserbad) stellen und auf niedrigster Stufe 2 Stunden durchziehen lassen (nicht kochen). Alle halbe Stunde mit einem Holzlöffel durchrühren und nachsehen, ob noch genug Wasser im Topf ist. Anschließend das Öl durch ein Geschirrtuch abseihen und in Flaschen füllen.

Tipp: Ähnlich herzustellen sind Calendulaöl, Lavendelöl, Rosenöl und co.!

Advertisements

24 responses to this post.

  1. […] Ähnlich funktioniert die Herstellung von Rosen-, Arnica, Kamillen- oder […]

    Antwort

  2. […] kann man sich noch etwas Oliven-, Kamillen- oder sonstiges Öl in die Spitzen schmieren. Was halt gerade so […]

    Antwort

  3. […] « Kamillenöl selber machen […]

    Antwort

  4. […] Kamillenöl selber machen Ich WILL aber… […]

    Antwort

  5. […] Ähnlich herzustellen sind Calendulaöl, Lavendelöl, Kamillenöl und […]

    Antwort

  6. […] Schafe) – 8 Gramm reines Bienenwachs oder Carnaubawachs, gerieben – je 50 Milliliter Lavendel- und Kamillenöl und 100 Milliliter Calendulaöl – 5 Tropfen Teebaumöl – möglichst kleine Tiegel oder Dosen (leere […]

    Antwort

  7. […] 75 Gramm Kamillen-, Sanddorn- oder Calendulaöl – 25 Gramm Kakaobutterchips – 25 Gramm Aloe-Vera-Gel – 3 Gramm […]

    Antwort

  8. […] 100 Milliliter Calendulaöl – 50 Milliliter Kamillenöl – 50 Milliliter […]

    Antwort

  9. […] Gramm Zitrusöl (stärkt die Gefäßwände) 50 Gramm Lavendelöl (beruhigend) 50 Gramm Kamillenöl (beruhigend) 75 Gramm Calendulaöl […]

    Antwort

  10. […] Milliliter Rosenöl (oder Sanddorn-, Lavendel-, Calendula-, Zitrus- oder Kamillenöl) 5 Gramm Bienenwachs oder Carnaubawachs 100 Gramm […]

    Antwort

  11. […] Esslöffel Kamillenöl (Basisöl Sonnenblumen- oder Mandelöl) 1 Esslöffel Lavendelöl (Basisöl Sonnenblumen- oder […]

    Antwort

  12. […] fein gemahlenes Beinwell 4 Esslöffel Wollwachs 50 Milliliter Calendulaöl 50 Milliliter Kamillenöl 3 Esslöffel Heilerde “Hautfein” (oder weiße oder braune Lavaerde) 3 Esslöffel […]

    Antwort

  13. […] Milliliter Lavendelöl mit 100 Milliliter Zitrusöl mischen. Oder auch Rosenöl, Kamillenöl, […]

    Antwort

  14. […] fein gemahlenes Beinwell 4 Esslöffel Wollwachs 50 Milliliter Calendulaöl 50 Milliliter Kamillenöl 3 Esslöffel Heilerde “Hautfein” (oder weiße oder braune Lavaerde) 3 Esslöffel Aktivkohle […]

    Antwort

  15. […] fein gemahlenes Beinwell 4 Esslöffel Wollwachs 50 Milliliter Calendulaöl 50 Milliliter Kamillenöl 3 Esslöffel Heilerde “Hautfein” (oder weiße oder braune Lavaerde) 3 Esslöffel Aktivkohle […]

    Antwort

  16. Posted by Simone on Januar 28, 2015 at 12:38 pm

    Hallo,

    Ich hätte gerne gewusst ob man Rosenöl, Lavendelöl usw. auch mit Olivenöl machen kann?

    Antwort

  17. Posted by Simone on Januar 30, 2015 at 1:53 pm

    Hallo,

    eine Frage habe ich noch.
    Kann ich statt einen Weckglas ein normales Einmachglas mit Aluschraubdeckel nehmen?
    Achja und wieviel Wasser sollte in den Topf?

    Vielen Dank

    Antwort

  18. Posted by Anne on Mai 18, 2015 at 8:01 pm

    Hallo. Ein warmer Ort, kann das zu dieser Zeit (eher kühler Mai bei 15°) ein Bad ohne Fenster sein, in dem immer so ca. 22° herrschen? Oder lieber leicht heizungswarm? Vielen Dank! Für all die tollen Sachen!

    Merci, Anne

    Antwort

  19. Posted by Simone on Juni 27, 2015 at 3:38 pm

    Müssen es getrocknete Blüten sein oder kann ich auch frische Blüten verwenden? Stelle es mir ähnlich vor wie Johanniskraut Öl – da nimmt man auch die frischen Blüten

    Antwort

  20. […] 50 Milliliter Lavendel– und Kamillenöl und 100 Milliliter Calendulaöl (nicht das […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: