Wasserlösliche Wimperntusche selber machen

Ich gebe ja zu, dass es auch irgendwie albern ist, sich zu schminken. Gerade im Beruf ist es mir aber manchmal angenehmer, erst einmal den „Tuschekasten“ auszukramen, bevor ich losgehe.

Mascara sollte man nach 3 bis 6 Monaten entsorgen, weil sich im Gefäß und an der Bürste so schnell gefährliche Bakterien ansammeln. Aber, Hand aufs Herz, wer wirft sie weg, bevor sie leer ist?

Kosmetik ohne Plastik bekommt man zwar hier und da, es gibt auch Naturkosmetik die viel verspricht, aber ich möchte es schon genau wissen, womit ich mich da eigentlich „bemale“. Vor allem wenn man bedenkt, was da alles an Schweinkram drin stecken kann: http://www.berliner-kurier.de/panorama/auch–chanel–betroffen-krebs-gift-in-wimperntusche-gefunden,7169224,22655210.html

Lieber selber machen! Hier stolperte ich über eine unverschämt einfache Anleitung, wollte aber auf das Mica verzichten (deswegen).

Zunächst braucht ihr eine Wimperntuschenbürste und ein kleines Gefäß. Ich hab einfach eine alte Bürste eingeseift und bin ganz überrascht, dass sie eigentlich weiß ist. Wenn sie einmal den Geist aufgegeben hat, werde ich auf plastikfrei umsteigen (bekommt man zum Beispiel bei http://www.kostkamm.de). Dazu noch ein sauberes Töpfchen von einer leeren Probe und los geht’s.

20130417-132755.jpg

Ihr braucht:

Aloe-Vera-Gel
Für braun Backkakao
Für schwarz zermörserte Aktivkohletabletten/Kohlekompretten

Einfach vor jedem schminken etwas Aloe-Vera-Gel mit etwas Pulver zusammenmatschen. Sorry, das ist jetzt etwas ungenau. Ihr braucht aber wirklich nur winzige Mengen, die kann ich nicht abwiegen! Einfach ausprobieren und auftragen. Danach die Bürste mit Seife ausspülen.

So sammeln sich nirgends Bakterien an, alles ist frisch und unbedenklich. Für unterwegs einfach zwei Döschen füllen: eins mit Backkakao oder Aktivkohle, eins mit Aloe-Vera-Gel.

Die Mascara macht natürliche, dunkle Wimpern, die schön aussehen aber nicht groß auffallen. Wer das große Wimpernwunder erwartet hat, den muss ich hier leider enttäuschen. Das bekommt man tatsächlich nicht auf natürlichem Wege hin. Oder doch? Vielleicht bekomme ich das auch noch hin, bis dahin: hier meine Empfehlung.

An guter wasserfester Wimperntusche zum selber machen arbeite ich gerade noch. Zur Zeit laufe ich regelmäßig mit verklebten Wimpern und Waschbäraugen rum aber ich werde berichten, wenn die Zusammensetzung stimmt!

20130510-145639.jpg

Advertisements

7 responses to this post.

  1. […] einfach wie gewohnt mit Pinsel oder Quaste auftragen. Wimperntusche […]

    Antwort

  2. […] nutze das Gel auch gern in selbstgemachten Sachen wie Handcreme, Babyshampoo, Wimperntusche, Gesichtscreme, Schrundensalbe und so weiter. Die fertigen Sachen halten sich allerdings nicht so […]

    Antwort

  3. […] als Zutat in wasserlöslicher Wimperntusche – als entfärbender Zahnreiniger für glatte, weiße Zähne (nur alle 3-4 Monate, einfach auf die […]

    Antwort

  4. ich hab vor einiger Zeit ein Video auf You Tube gesehen. Die Dam nimmt 1 Teil Bienenwachs ( oder Carnaubawachs), 1,5 Teile Kokosöl und ein bisschen Aktivkohle. Schmilzt Wachs und Öl in einem kleinen Topf und fügt dann die Farbe dazu.
    Zur Konservierung kann man Kaliumsorbat (Pottasche) nehmen.

    Antwort

  5. […] Wasserlösliche Wimperntusche selber … – 10/05/2013 · Ich gebe ja zu, dass es auch irgendwie albern ist, sich zu schminken. Gerade im Beruf ist es mir aber manchmal angenehmer, erst einmal den …… […]

    Antwort

  6. Posted by Jana on Juli 8, 2015 at 4:29 pm

    Hallo,
    ich mische meine Wimperntusche immer mit Aktivkohle und Kokosöl, das gibt meist keine Pandaaugen 🙂

    Tolle Seite!
    grüße aus der schönen Pfalz

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: