Zahnpflege fürs Baby

Jetzt wo mein Sohn Zähne zeigt wird es Zeit, sich mit Zahnputzzeug fürs Baby auseinanderzusetzen.

In erster Linie ist es natürlich wichtig, Zuckerzeugs erst einmal fern zu halten und nichts kohlenhydrathaltiges zum Dauernuckeln zu überlassen. Es ist erstaunlich, was alles in Babybrei und Babygetränken an Zutaten zu finden ist – hier sind scharfe Augen und pingeliges Etikettenlesen gefragt (noch besser: selber kochen). Im ersten Jahr würde ich ohnehin dazu raten, Zucker – und Honig sowieso – ganz zu vermeiden.

Zähne putzen sollte Spaß machen und zwanglos verlaufen. Die ersten Zähne können schon geputzt werden, müssen sie aber m.E. nicht jeden Abend, wenn es alle nur unnötig unter Druck setzt (müde Babys schlafen lassen!). Als Spielchen zwischendurch oder vor dem Schlafen gehen ist es aber ganz witzig.

Für die ersten Beisserchen reichen ein Waschlappen und reines Wasser vollkommen aus. Wir haben hier zwar auch so einen merkwürdigen Zahnputzfingerling aus Plastik rumliegen…

20130606-203356.jpg

… aber der macht sich bestimmt besser als Fugenputzer im Bad!

Wenn es allmählich mehr Zähnchen werden, sollte man sich eine schadstofffreie Kinderzahnbürste ohne Plastik zulegen und spielerisch das richtige Putzen einführen. Ab dem 10. Monat wird dann Zahnpasta zusätzlich empfohlen. Ich werde dann entgegen meiner Natur fürs Kind welche kaufen (vermutlich die hier).

Tipp: selbst bei sehr engagierten Kleinkindern bitte liebevolles Nachputzen nicht vergessen! Mehr zum Thema Babyzahnpflege könnt ihr hier nachlesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: