Lavendelreiniger selber machen

Ich liebe meinen selbstgemachten Zitrusreiniger. Allerdings ist ja auch eine Abwechslung ganz nett; und da ich ein Reinigunsmittel machen wollte, was auch für Marmor, Kalkfliesen und andere Steinflächen geeignet ist, habe ich mir diese duftende, antibakteriell wirkende, kalklösende Mischung ausgedacht. Statt des Alkohols könnt ihr, sofern keine Steinflächen damit geputzt werden sollen, auch Weißweinessig oder vierfach verdünnte Essigessenz nehmen.

Ihr braucht:

30 Gramm Lavendelblüten, frisch oder getrocknet
500 Milliliter Wasser
500 Milliliter Vodka, Weingeist oder Ansatzspirituose

Das Wasser zum kochen bringen. Die Lavendelblüten damit übergießen, abdecken, gut 30 Minuten ziehen lassen. Die Blüten durch ein dünnes Geschirrtuch abseihen und den Sud auffangen. Diesen mit dem Alkohol vermengen. In eine Sprühflasche füllen und in Kombination mit einem Lappen losputzen – Schränke, Fliesen, Böden, Toiletten – wofür nutzt ihr diesen Allesreiniger noch? Ich freue mich über eure Kommentare.

P.S.: wie konventionelle Reinigungsmittel gilt auch für die selbstgemachten Putzwunder: bitte außer Reichweite von Kindern lagern.

Advertisements

13 responses to this post.

  1. […] anstatt des Zitrusreinigers könnt ihr natürlich auch Lavendelreiniger […]

    Antwort

  2. Super Tipp 🙂 Hab heute gleich mal meine vertrockenete Lavendel-Pflanze vom Balkon „entblütet“!

    Wie lange hält der Reiniger sich denn?

    Antwort

  3. […] Flüssigseife, Spülmittel, Duschgel, Haarfarbe, Zahnpasta, Badezusatz, Bleichmittel, Make-Up, Neutralreiniger, Flüssigwaschmittel – auf den Listen der Inhaltsstoffe steht zumeist an erster oder zweiter […]

    Antwort

  4. Posted by Claudia Oberauer on Juli 9, 2014 at 9:13 am

    Putze seit einiger Zeit auch mit selbstgemachtem Lavendelreiniger. Leider bleiben – wenn nicht akkurat nachgewischt wird – zum Teil dunkle Flecken auf den Fliesen.

    Werde – wenn der Lavendelreiniger aufgebraucht ist – wieder auf den Zitrusreiniger umsteigen.

    Antwort

  5. Posted by Harald on Dezember 5, 2014 at 11:40 pm

    Hätte eine Frage zu Weingeist – wie hochprozentig soll/darf der sein?

    Antwort

  6. Posted by Harald on Dezember 9, 2014 at 2:49 pm

    verstehe ich das richtig – also 500 Milliliter 80% Ansatzkorn

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: