Mückenstich? Spitzwegerich!

„Für alles ist ein Kraut gewachsen“ – altes Sprichwort

Diesem Sprüchlein kann ich nur zustimmen. Spitzwegerich kennen wir alle – vielleicht nicht unbedingt dem Namen nach – aber das vielfach als „Unkraut“ beschimpfte, unscheinbare Pflänzchen ist ungemein nützlich wenn man weiß, wofür.

Wer sie nicht kennt – so sieht die Pflanze aus: http://naturmedizin.lauftext.de/img/spitzwegerich.jpg

Spitzwegerich hatte ich stets ignoriert, bis unsere Pferdewirtin vom Haras de la Nied uns darauf aufmerksam machte. Auf Bremsenstiche, Mückenstiche und brennesselgebrannte Stellen verieben, verschafft es sofortige Linderung. Mein Mann hat einmal auf ganz ungünstige Weise beim Kuchenessen eine Wespe in den Mund bekommen, welche ihn in die Zunge stach. Die Zunge schwoll an, und es hätte böse werden können – doch er erinnerte sich an den Tipp der Pferdefrau und kaute kurzentschlossen auf einigen Spitzwegerichblättern herum. Eine Stunde später war vom Stich nichts mehr zu spüren.

Praktisch, was? Da man allerdings nicht immer Spitzwegerich zur Hand hat empfehle ich euch, Öl damit anzusetzen. Das lindert wunderbar!

Ihr braucht:

Spitzwegerichblätter
Sonnenblumen- oder Olivenöl

Den Spitzwegerich waschen, abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden. In ein Schraubglas geben. Das Öl handwarm erhitzen und bis einen Zentimeter über den Blättern in das Glas einfüllen. An einen durchgängig warmen Ort stellen. Nach 4 Wochen das Öl abseihen, in kleine Flaschen füllen und in die Haus- und Reiseapotheke tun.

20130808-213923.jpg

Tipp: damit es gar nicht erst dazu kommt, empfehle ich euch meinen selbstgemachten Autanersatz.

Advertisements

4 responses to this post.

  1. Posted by Silvia on August 18, 2013 at 5:37 pm

    Hab eben mal das Öl angesetzt. Hoffentlich hab ich diesmal mehr Glück. All die anderen Öle die ich angesetzt habe, sind schimmlig geworden. An was kann das liegen? Die Kräuter waren alle trocken und ganz mit Öl bedeckt. Dennoch ist die ganze Oberfläche voll mit Schimmel.
    Wie lange sind die Öle eigentlich haltbar? Bis das Spitzwegerich-Öl fertig ist, brauche ich es hoffentlich dieses Jahr nicht mehr.

    Antwort

    • Hi Silvia,
      Das ist aber schade ums Öl! Ist mir noch nie passiert… war vielleicht noch Wasser im Glas, als du das Öl hineingetan hast? Die Öle sind eigentlich ewig haltbar, meins ist allerdings meist nach einem halben Jahr aufgebraucht, ich kann da also keine genauen Angaben machen. Im Zweifelsfall im Kühlschrank lagern ist sicher nicht verkehrt.

      Antwort

  2. Posted by Silvia on August 18, 2013 at 6:58 pm

    Die Gläser waren sauber und trocken. Wirklich schade ums Öl. Werd beim nächsten mal die schnelle Variante (Wasserbad) machen.

    Antwort

  3. Hat dies auf Das AdA-Prinzip rebloggt und kommentierte:
    Sehr hilfreich!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: