Archive for Dezember 2013

Gebrannte Mandeln selber machen

20131207-142116.jpg

Weihnachten ist vorbei, doch gebrannte Mandeln schmecken auch zu Silvester. Hier das Rezept zum selber machen. Ich nehme Rohrorzucker, dann schmecken die Nüsschen noch karamelliger…

Ihr braucht:

2 Tassen Mandeln
2 Tassen Zucker
2 Tassen Wasser
Zimt
Und noch 2 Tassen Zucker

2 Tassen Zucker und etwas Zimt in einen Topf geben und mit dem Wasser unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Auf mittlere Hitze drehen und weiter rühren, bis die Masse Bläschen zu formen beginnt. Die Mandeln hineingeben und weiter rühren, bis das Karamell Fäden zieht. Dann den Topf schnell vom Feuer nehmen, den restlichen Zucker untermischen und die Nüsse auf einem Backblech abkühlen lassen (oder sich beim Naschen schonmal die Zunge verbrennen…).

Tipp: den Topf danach einweichen, damit der Zucker sich löst.

Bodybutter selber machen

Weiter geht es mit den selbstgemachten Geschenkideen zum verwöhnen! Heute: selbstgemachte Bodybutter, die nach weißer Schokolade duftet. Ich habe das Rezept überarbeitet, damit es kein fester Klumpen mehr wird 🙂

Ihr braucht:

25 Gramm Kakaobutter

3 Gramm Bienenwachs

100 Gramm Öl (Mandelöl, Rosenöl, Lavendelöl, Sanddornöl…)

Nach Belieben 30 Tropfen ätherisches Öl

 

Die Kakaobutter mit dem Wachs im Wasserbad zum schmelzen bringen, alle weiteren Zutaten untermischen, in dekorative Gläser umfüllen und fest werden lassen.

Tipp: im Geschenkset mit Schoko-Körperpeeling besonders schön!

Badesalz selber machen

Nach Badebomben, Badeöl und Badeherzen zum selber machen stelle ich euch heute Badesalz zum selber machen vor. Die Idee habe ich von hier.

Ihr braucht:

Eine Tasse Meersalz
Eine halbe Tasse Natron
30 Tropfen ätherisches Öl

Alle Zutaten in ein Schraubglas geben, schütteln. Reicht für 1-2 Vollbäder.

Wichtig: Badesalz mit Natron nicht in einem Schraubglas mit Deckel aufbewahren, das kann explodieren! Besser vepackt ist es in einem kleinen Stoffbeutel. Trocken lagern.

Schoko-Körperpeeling selber machen

Als Geschenk für Freunde, Schwestern oder sich selbst ist dieses ungeheuer schokoladige Peeling für Gesicht und Körper ein luxuriöses Vergnügen. Es ist schnell zusammengerührt und ohne Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Duftstoffe und den ganzen anderen Quatsch. Ausserdem ist es sehr ergiebig 🙂

Ihr braucht:

3 Esslöffel Kakaobutter
3 Esslöffel Backkakao
3 Esslöffel Zucker
3 Esslöffel fein gemahlener Kaffee
6 Esslöffel Mandelöl

Die Kakaobutter im Wasserbad zum schmelzen bringen. Alle anderen Zutaten untermischen, in Schraubgläser füllen, verschenken. Hält sich gut 3 Monate und ist sogar essbar, wenn man sich beim Duschen nicht zurückhalten kann…!

Fertigsoße mit Knoblauch und Chili selber machen

Wer kennt das nicht zumindest ab und zu: es war ein langer Tag, man kommt hungrig nach Hause und der Kühlschrank ist leer. Ein Blick in den Küchenschrank: Nudeln sind noch da. Aber was gibt es dazu? Dieses Rezept ist eins für Trockenpesto, welches sich lange hält und auch als Geschenk gut ankommt (etwa für hungrige Studenten).

20131209-072256.jpg

Ihr braucht für 100 Gramm Trockenmischung:

50 Gramm getrockneter Knoblauch
40 Gramm getrocknete Petersilie
10 Gramm Chiliflocken
1/2 Teelöffel Salz

Alle Zutaten gut vermischen, luftdicht verpacken (etwa in einem Schraubglas) und trocken lagern. Bei Bedarf pro 100 Gramm gekochter Pasta 1 Esslöffel der Mischung mit je 3 Esslöffeln Olivenöl und 6 Esslöffeln Wasser kurz aufkochen, bis die Soße andickt.

Tipp: schmeckt auch beim Zelten!

Schnelle Seife selber machen

Last-Minute-Weihnachtsgeschenk gefällig? Was ich hier vorstelle hat zwar streng genommen nichts mit Seife selber machen zu tun, weil hier ein fertiges Seifenstück veredelt wird; es ist aber schnell gemacht, gut individualisierbar, kostengünstig und ein schönes Mitbringsel oder kleines Geschenk.

Ihr braucht für 2-3 Seifenstücke

2 Stück (je 100 Gramm) möglichst neutral riechende Seife (Kernseife, Glycerinseife…)
30 Tropfen ätherisches Öl (Zitrus, Lavendel, Sandelholz, Ingwer, Rose…)
Nach Belieben 2 Esslöffel getrocknete Blüten, eine Teemischung oder zartschmelzende Haferflocken für einen Peelingeffekt

Die Seife mit einem scharfen Messer in kleine Wurfel schneiden, im Wasserbad zum schmelzen bringen, zügig die anderen Zutaten untermischen und in Silikonformen gießen. Wenn sie hart ist, kann die Seife sofort zum Einsatz kommen (für ganz eilige: schneller härten tut sie im Kühlschrank).

Whiskeygelee selber machen

Hier passend zur Bratapfelmarmelade noch einer unserer Adventsklassiker für den Frühstückstisch: Whiskeygelee!

750 Milliliter „pupiger“ Whiskey (irgendein billiger Bourbon oder Scotch)
1 Vanilleschote
300 Milliliter Apfelsaft
300 Milliliter Orangensaft
150 Milliliter Zitronensaft
1 Kilo Gelierzucker 2:1

Die Vannilleschoten aufschneiden, das Mark und die Schoten mit allen anderen Zutaten in einen großen Topf geben und mehrere Stunden oder über Nacht durchziehen lassen. Unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze aufkochen und 3 Minuten kochen lassen, Vanilleschoten herausnehmen, das Gelee in heiß ausgespülte Gläser geben, diese sofort verschließen (etwa mithilfe eines Küchenhandtuchs), auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.

Badeherzen selber machen

Zartschmelzende Lavendelherzen
für die Wanne mit pflegendem Mandelöl und Kakaobutter kommen immer gut an. Ihr könnt statt des ätherischen Lavendelöls matürlich auch ein anderes nehmen: Rose oder Vanille zum Beispiel.

Macht sich gut als kleines Geschenk oder Mitbringsel.

Ihr braucht:

50 Gramm Mandelöl
2 Gramm Bienenwachs oder Carnaubawachs
50 Gramm Kakaobutter
20 Tropfen ätherisches Lavendelöl
Evtl. 1 Teelöffel getrocknete Lavendelblüten

Das Wachs mit der Kakaobutter im Wasserbad zum schmelzen bringen. Alle anderen Zutaten zügig untermischen, in kleine Förmchen füllen (z.B. aus Silikon, oder ihr nehmt Plätzchenförmchen und verschließt die Unterseite irgendwie), aushärten lassen. Pro Vollbad 1-2 Stück im warmem Wasser schmelzen lassen…

Bratapfelmarmelade selber machen

Marzipanig-fruchtig: diese Marmelade mache ich jedes Jahr, wenn es kälter wird. Kaum fallen die ersten Blätter, kommen auch schon die ersten Anfragen aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis, ob die Bratapfelmarmelade denn schon fertig sei…

Der leckere Brotaufstrich eignet sich gut als Mitbringsel, zum Plätzchen backen oder als Füllung für Berliner, Crepes oder Muffins. Hier das Rezept für euch zum Nachkochen!

Ihr braucht für ca. 12 Gläser:

1 Kilo Gelierzucker 2:1
1,5 Kilo Äpfel, entsteint, in Stücke geschnitten
300 Gramm gemahlene Mandeln
300 Gramm Rosinen oder getrocknete Cranberries
6 Esslöffel Zitronensaft
500 Milliliter Apfelsaft
Evtl. ein Schluck Rum

Alle Zutaten in einen großen Topf geben und mehrere Stunden oder über Nacht durchziehen lassen. Mit einem Pürierstab pürieren. Ich lasse dabei gern ein Paar Stückchen, wer es musig mag, püriert alles gut durch. Unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze aufkochen und 3 Minuten kochen lassen, in heiß ausgespülte Gläser geben, diese sofort verschließen (etwa mithilfe eines Küchenhandtuchs), auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.

20131204-083829.jpg

Rostentferner selber machen

20131102-143421.jpg

Es wird Zeit für einen Werkstatt-Post: ich habe eine alte, schöne Drehbank geschenkt bekommen, die leider ordentlich Rost angesetzt hatte. Da ist putzen und Ölen angesagt! Also die rostigen Stücke abmontieren und mit irgendwas behandeln, nur mit was?

Heute stelle ich euch meinen Super-Rostentferner vor: kaltes Wasser mit Zitronensäure. Alles gut damit bedecken, über mehrere Stunden oder über Nacht stehen lassen, kurz abspülen, gut abtrocknen. Fertig!

Und meine Drehbank blitzt und tut wieder brav ihren Dienst 🙂