Bodybutter mit Kokosöl selber machen

DSC_0012

 

Nach der selbstgemachten Bodybutter mit Kakaobutter möchte ich euch jetzt noch ein einfaches Rezept zur Herstellung einer fein nach Honig und Kokos duftenden Körperbutter vorstellen. Diese Bodybutter ist schön zu Verschenken, schnell zu Rühren und herrlich in der Anwendung. Wer die ätherischen Öle noch hinzufügt, dem rate ich davon ab, sie als Lippenbalsam zu benutzen.

 

Ihr braucht:

30 Gramm Bienenwachs

140 Gramm Kokosöl

Nach Belieben 60 bis 90 Tropfen ätherisches Öl

 

Das Bienenwachs mit dem Kokosöl im Wasserbad zum Schmelzen bringen, dann vom Feuer nehmen und das ätherisches Öl unterrühren. In kleine Gläser oder Tiegel füllen, abkühlen lassen. Sie hält sich ewig, wenn man immer nur mit trockenen, sauberen Fingern hineingeht, und ist super ergiebig. Vorsicht: je nach Temperatur kann es sich wieder etwas verflüssigen.

Advertisements

16 responses to this post.

  1. Tolles Rezept mal wieder! .)
    Ich habe auch schon sehr erfolgreich Körpercremes gerührt, allerdings mit Kokosöl, Sheabutter, Mandelöl und Kakaobutter.
    Ich hatte selten soo weiche Haut, göttlich!

    Antwort

  2. danke danke, wissen teilen ist so großartig

    Antwort

  3. Posted by Hajra on August 2, 2014 at 6:53 pm

    Hallo, wie lange hält sich die Bodybutter? 🙂 Super tolle Seite, bin schon seit Tagen Einkaufslisten am schreiben 😛 Lg

    Antwort

  4. Leider habe ich noch eine Sammlung an verschiedenen Bodylotionen, aber wenn die endlich leer sind, werde ich das auch mal probieren.

    Antwort

  5. Wunderbares Rezept! Die Rezepte mit ätherischen Ölen halten sehr lange. Drin ist auch nichts, das schnell verderben könnte. Ich benutze selbstgemachte Cremes mit ähnlichen Inhaltsstoffen mindestens 3 Monate. Sollte aber immer luftdicht verpackt sein, damit kein Schmutz und Bakterien reinkommen.

    Mein Tipp: Eine hälfte Macadamianussöl und die andere Granatapfelsamenkernöl. Wunderbare Inhaltsstoffe, welche die Haut in ihren natürlichen Funktionen unterstützen.

    Bin gespannt auf die nächsten Beiträge,
    Gruß
    Julia

    Antwort

  6. […] nutze ich viel: ob Massagebars oder Wundschutzcreme, Bodybutter, Hautpflege für Kletterer oder Calendulasalbe, Bienenwachs ist dabei. Allerdings gibt es da […]

    Antwort

  7. […] Tipp: wer gerne Duftkerzen haben möchte, kann etwas ätherisches Öl, Duftöl oder Backaroma in das schmelzende Wachs mit hinein geben. Ich finde den natürlichen Duft der Bienenwachskerzen allerdings ausreichend, und nutze die Reste gerne für meine selbstgemachten Salben und Cremes – wie etwa diese Bodybutter. […]

    Antwort

  8. […] ein und hinterlässt glückliche, weiche und gepflegte Haut. Die Zutaten sind etwas teurer als in dieser Bodybutter, aber zu Weihnachten darf es ja ruhig mal luxuriös […]

    Antwort

  9. Posted by Siglinde on Juli 5, 2015 at 6:39 pm

    Danke für das tolle Rezept liebe Brigitte 💖

    Antwort

  10. Posted by nora on Juli 12, 2015 at 7:22 pm

    huhu,
    habe dein Rezept probiert nur leider ist die konsistenz fest geworden. hast du einen tipp für mich? finde übrigens deine seite fantastisch 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: