Chaitee selber machen

DSC_0290

Winterzeit ist Erkältungszeit. Wenn Husten, Schnupfen, Heiserkeit und Fieber bei uns einziehen, setze ich immer einen großen Topf selbstgemachten Chaitee auf (der allerdings auch ohne Erkältungs- oder Grippesymptome schmeckt!). Das Rezept ist schon länger in der Familie und stammt ursprünglich von einer wunderbaren indischen Freundin, welche es zunächst kichernd mit „ein Kilo Ingwer und eine Tasse Wasser“ abkürzte, als man sie danach fragte. Leider ist sie nicht mehr unter uns, ihr Rezept aber schon.

 

Ihr braucht:

1 etwa daumengroßes Stück frischen Ingwer

1 leicht gehäufter Esslöffel schwarzen Tee

2 Liter Wasser

4 aufgebrochene Kardamomkapseln (es geht auch ohne)

1 Gewürznelke

½ Teelöffel Zimt

Etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

20140131-080633.jpg

 

Den Ingwer in grobe Stücke schneiden. Alle Zutaten in einen Topf geben, aufkochen lassen. Den Herd ausschalten, aber den Topf auf der abkühlenden Flamme lassen, damit das Ganze heiß bliebt (bei Gasherden einfach auf kleiner Flamme köcheln lassen). Eine weitere Viertelstunde ziehen lassen, durch ein Sieb geben. Nach Belieben mit Milch und Honig abschmecken und möglichst heiß aus der Lieblingstasse trinken.

 

Tipp: selbstgemachte Hustenbonbons und Anisbutter helfen sicher auch weiter.

 

Kommt mir gesund und fröhlich ins neue Jahr!

 

 

Advertisements

8 responses to this post.

  1. Hat dies auf lucullust rebloggt und kommentierte:
    Ja, genau das richtige jetzt – Danke

    Antwort

  2. Danke für das Rezept, wird gleich nachher in Angriff genommen.

    Dir und deiner Familie für das neue Jahr auch alles erdenklich Gute, für Gesundheit sorgst du ja vortrefflich selber, weiterhin viel Erfolg und Zuspruch mit dem Blog.

    Ich danke dir für die vielen Ideen die auch mein Leben leichter machen und hoffe auf noch viele weitere spannende Anregungen.

    Liebe Grüße aus der Hauptstadt.

    Antwort

  3. Was ich im Flüchtlingscafe gelernt habe: Chai heißt nichts anderes als Tee 🙂

    Antwort

  4. Oooh mit frischem Ingwer, das muss ich ausprobieren *.*
    Danke 🙂

    Antwort

  5. Posted by agoihl on Dezember 31, 2014 at 9:18 am

    Von Samsung Mobile gesendet

    Antwort

  6. Das wollte ich schon immer einmal ausprobieren und werde es jetzt auch, im Andenken an deine (mir zwar leider unbekannte) Freundin. Solche Rezepte sind nämlich die Besten!
    Und eine sehr schöne Lieblingstasse hast du da=)

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: