Seidige Fussbutter selber machen

DSC_0008

Bei uns zuhause wird viel gewandert, geklettert und geritten, was ganz herrlich ist. Wir laufen auch viel barfuß und das auch gern im Wald. Allerdings muss man häufig mit etwas lädierten Füßen am Abend rechnen. Eine meiner ersten selbstgerührten Salben war entsprechend eine Fussbutter (schaut mal hier); die war zwar nicht besonders schick, erfüllte aber ihren Zweck.

Diese Butter hingegen riecht gut, hat eine wunderbare Konsistenz und zieht schön ein. Shea-, Kokos- und Kakaobutter sorgen für eine reichhaltige, pflegende Creme; Pfefferminz kühlt die Füße, Latschenkiefer lindert Schmerzen, Lavendel beruhigt, Teebaum schützt vor Entzündungen und Zitrone unterstützt die Zirkulation. Für geschwollene, gereizte, überlastete Füße eine Wohltat. Sie ist vegan und schnell herzustellen. Auch für strapazierte Füße in der Schwangerschaft kann ich sie mir gut vorstellen.

 

Ihr braucht:

50 Gramm Shea Butter

25 Gramm Kokosöl

25 Gramm Kakaobutter

10 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl

20 Tropfen ätherisches Latschenkieferöl

10 Tropfen ätherisches Lavendelöl

10 Tropfen Teebaumöl

10 Tropfen ätherisches Zitronenöl

 

DSC_0005

 

Das Kokosöl in Wasserbad zum Schmelzen bringen. Sheabutter und Kokosöl in eine Schüssel geben, die ätherischen Öle und die geschmolzene Kakaobutter hinzugeben, alles gut mit dem Schneebesen oder einem Handrührgerät aufschlagen. Die Mischung stehen lassen und immer wieder einmal aufschlagen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (irgendwo zwischen Quark und Schlagsahne). Quirle bitte nicht ablecken.

Tipp: Zunächst Duschen gehen oder ein Fußbad machen, dann die Füße mit einem Bimsstein behandeln, rasch die Creme auftragen und Socken drüberziehen. Schlafen gehen. Am nächsten Morgen über weiche, glückliche Füße freuen. Wem das an Pflege nicht reicht, dem empfehle ich meine selbstgemachte Schrundensalbe.

Advertisements

8 responses to this post.

  1. Das klingt wirklich wohltuend 🙂

    Antwort

  2. Posted by Verena on Januar 29, 2015 at 8:31 pm

    Ich kenne das unter dem englischen Namen „whipped body butter“ und nehme es inzwischen als Bodylotion-Ersatz. Ich habe noch folgenden erprobten Tipp aus anderen Rezepten: mit 1 TL Speisestärke verbessert sich das Hautgefühl sehr und fühlt sich nicht so fettig an! Warum das so ist weiß ich leider nicht, aber es funktioniert 🙂

    Antwort

    • Posted by Verena on Januar 29, 2015 at 8:37 pm

      …ich sehe du hast so ein Rezept schonmal als Bodylotion, mit anderem Duft natürlich, gepostet…hätte ich halt erstmal alles lesen sollen 😀

      Antwort

  3. Posted by Mistybiene on März 28, 2015 at 4:30 pm

    Zur Vorbeugung von blasen oder Entzündungen beim wandern sollen salbeiblätter im Schuh helfen. Ob es wirklich beim wandern hilt kann ich nicht sagen. Ich mache es in meine Schuhe, wenn ich weiß, das ich den ganzen Tag unterwegs sein werde. Abend bleibt mir auf alle Fälle der unangenehme aha Effekt ( Geruch) beim ausziehen erspart und die Füße sind nicht geschwollen.

    Antwort

  4. Posted by Gaby on Mai 29, 2015 at 8:29 am

    Von Herzen erstmal dankeschön für diese einmalig wertvolle Seite und für all die liebevolle Mühe, die Du auf Dich genommen hast um sie ins Leben zu rufen und zu erhalten..!
    Nun meine Frage..ich fand keine Bezugsquelle hier für Sheabutter..gibt es etwas worauf ich da beim Kauf achten muss oder gibt es keine nennenswerten Qualitätsunterschiede..egal wo man sie kauft?
    Ganz ganz liebe Grüße, Gaby

    Antwort

  5. Posted by Schlumpfinchen on Juni 15, 2015 at 6:31 am

    Die Fußbutter hat eine ganz tolle Konsistenz und die Füße fühlen sich seidig weich an, ich bin begeistert. Nur eine Frage: Wie lange hält sich die Fußbutter? Und lagere ich sie am besten im Kühlschrank, damit sie länger hält? Ich habe mich auch an der Deocreme versucht, die im Kühlschrank erst ganz hart geworden ist und nun wieder flüssig ist, nachdem sie wieder zwei Tage draussen steht. Tut der Wirkung aber keinen Abbruch. Hier dieselbe Frage: Wie lange hält die Creme und wie lagere ich sie am besten?
    Sorry für die vielen Fragen, aber ich bin noch komplett unerfahren in der Thematik. Nachdem es aber doch gut geklappt hat, die Ergebnisse passen und die Herstellung so einfach war, habe ich nun vor nach und nach alles was ausgeht, durch selbergemachtes zu ersetzen.
    Vielen Dank für deine wirklich tollen Ideen!

    Antwort

    • Schön, dass du so einiges nachgerührt hast! Die hganzen Salben und cremes hier halten, sofern kein Wasser in die Töpfchen kommen und man mit sauberen Fingern hineingeht, mehrere Monate ohne Kühlschrank 🙂

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: