Hefepastete ohne Kokosöl selber machen

DSC_0545

Dies ist mein zweites Rezept für selbstgemachte Hefepaste. Mein Ursprungsrezept (hier) war zwar vom Endprodukt etwas fester, aber ich möchte jetzt vom Kokosöl wegkommen und auf regionale Varianten zurückgreifen. Entstanden ist eine Paste, die den gekauften Hefepasteten aus dem Bioladen geschmacklich noch näher kommt, allerdings eher die Konsistenz von festem Joghurt hat. Ich mag sie sehr gern, und ihr könnt sie beliebig abwandeln und erweitern. In obigem Foto habe ich eine Handvoll schwarze Oliven beigemengt.

Der Brotaufstrich ist vegan, glutenfrei, eifrei, plastikfrei, günstig und schnell in der Herstellung und ziemlich lecker.

Ihr braucht:

200 Gramm Wasser

50 Gramm Sonnenblumenöl

300 Gramm gekochte Kartoffel

100 Gramm Zwiebel, klein geschnitten

1-2 TL Kräutersalz oder gekörnte Gemüsebrühe

100 Gramm Hefeflocken

Die Zwiebelstückchen in etwas Öl leicht anbraten, mit allen anderen Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Pürierstab zermusen. Weitere Zutaten (Kräuter, Gewürze, Antipasti, Tomatenmark, Ajvar…) nach Lust und Laune untermischen.

Die Paste lässt sich gut einfrieren, kann aber beim wieder Auftauen eine leicht andere (festere) Konsistenz bekommen.

11 responses to this post.

  1. Sehr schön, dein Blog ist immer wieder anregend und dabei so wunderbar auf das einfach-gute fokussiert. Danke für deine Mühe.

    Antworten

  2. Posted by Sissi on März 30, 2016 at 1:11 pm

    Ich möchte nur mal erwähnen, dass ich es sehr schön finde, dass du wieder so regelmäßig schreibst. Ich freue mich immer etwas von dir zu lesen.

    Antworten

  3. Hört sich super lecker an 😍

    Antworten

  4. Prima!!! ohne Kokosöl! Das werde ich direkt am Wochenende ausprobieren! Danke, lg Esther

    Antworten

  5. Posted by frausiebensachen on April 8, 2016 at 2:06 pm

    ich nehm als pastenbasis gerne eingeweichte und dann mit sehr wenig wasser und zitronensaft (weils sonst grau wird) feinstgeschredderte sonnenblumenkerne. so wird die paste auch gut fest, fester als cremig, und einigermaßen regional sind sie auch.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: