Hühner hinterm Haus

DSC_0555

Darf ich vorstellen: dies ist Henrietta. Sie wohnt seit einem dreiviertel Jahr mit drei weiteren Hühnern in einem circa 20 Quadratmeter großen Auslauf bei uns im Garten. Die Mädels fühlen sich sichtlich wohl bei uns, bekommen sie doch täglich hochwertiges Biofutter, Obst und viel Grünzeug aus dem Garten. Ausserdem haben sie einen geräumigen Stall mit Legeboxen, Kotbrett und Schlafstangen, der jeden Morgen einmal sauber gemacht wird und im Winter sogar eine Zeitschaltuhr hat, damit die Damen Abends noch lange genug wach sind, um zu stricken und dreckige Witze zu erzählen in Ruhe bei Licht ihr Abendbrot zu essen. Möglichst häufig lassen wir sie aus dem Gehege raus, damit sie die ganzen 800 Quadratmeter Garten unsicher machen können (gerade jetzt bei frischer Saat ist das allerdings etwas ungünstig). Wenn schon Hühner halten, dann richtig, dachten wir uns. So bekommen wir täglich frische Eier und ein bisschen gutes Karma.

Vor der Anschaffung haben wir uns lange mit verschiedenen Hühnerrassen auseinandergesetzt (Sperber und Vorwerkhühner finde ich ja besonders nett), dann überraschte uns eine meiner Arbeitskolleginnen mit den Worten „ich möchte euch Hühner schenken“, und schon fanden wir uns mit vier ganz unterschiedlich bunten Junghennen, alles Hybriden, im Auto wieder. Die Hühner haben wir bei einem Landwirt bekommen, der schon bestimmt 30 Jahre die Hühnerzucht betreibt und hin und wieder anruft um zu erfahren, wie es den Tieren so geht (zu Besuch war er auch schon, und ganz verzückt).

Was die Hühnerhaltung selber angeht, möchte ich hier nicht lange herumschwadronieren. Dank dem lesenswerten Blog www.fresheggsdaily.com, bei dem es um die natürliche Hühnerhaltung geht, sind wir ganz gut gewappnet. Warum Apfelessig ins Trinkwasser sollte, warum Oregano und Knoblauch den Hühnern gut tun und was es mit dem Kieselgur so auf sich hat, könnt ihr da unter anderem nachlesen. Die Seite ist allerdings auf Englisch.

Warum wir Hühner halten? Ich bin als Kind schon mit hofeigenen Hühnern umhergelaufen. Die Eier sind ne Wucht, wenn auch nicht günstiger zu bekommen als im Laden. Gerade, wenn es kleine verwöhnte umsorgte Biester sind wie unsere vier. Es ist mehr eine Sache der Geselligkeit. Wer Hühner hält, wird bestätigen können: besonders intelligent sind sie nicht unbedingt, haben aber einen äußerst hohen Unterhaltungswert und einen unübertreffbaren Charme. Charakter hat jedes Huhn allemal. Damit schätzen wir auch unser Essen wieder mehr, weil doch so ein Hühnerei schon fast einen gewissen sentimentalen Wert hat, wenn es aus dem eigenen Garten kommt. Raritäten gibt es darunter auch gelegentlich. Manche Eier sind nur so groß wie Murmeln, andere haben zwei Dotter. Es sind eben keine genormten Supermarkteier.

Irgendwann haben wir vor, ein Huhn der Inititative „Rettet das Huhn“ in die Hühnerfamilie zu integrieren und den Auslauf zu vergrößern. Die Inititative vermittelt ausgediente Legehennen aus Massentierhaltungen. Da diese Hennen aber größtenteils kahl, traumatisiert und von sämtlichen Umwelteinflüssen überfordert vermittelt werden und wir dafür etwas mehr Ruhe brauchen, als wir derzeit bieten können, wird es zunächst bei den vier Damen bleiben.

12 responses to this post.

  1. Wie wunderbar 💕. LG von gartenkuss 🙋🌱🐝🐞🐝🐝

    Antworten

  2. Oh, mein Mann wäre so neidisch. Er träumt schon ewig von Hühnern im Garten… leider kein Garten zum Hühnerhalten in Berlin ;-( Und ausserdem würde er sie dann doch irgendwann aufessen wollen… Ich weiss ja nicht ob ich das dann könnte.
    LG von der Cousine!

    Antworten

  3. Posted by Kaddi on Mai 3, 2016 at 11:08 am

    Oh, schön, herzlichen Glückwunsch zum „Familienzuwachs“😉
    Wobei ein „Vorwerk“huhn sicher auch nett gewesen wäre, das hätte dann auch gleich die Wohnung mitgesaugt…🙂
    Mein Mann träumt auch immer von Hühnern, aber aus besagtem „wenn du nicht mehr genug legst, ess ich dich auf“-Problem weiss ich es zu verhindern!
    So erstehen wir unsere Bioeier auf einem regionalen Hof, da ist das Gefühl dann auch ein ganz gutes – wenn auch nicht so ein tolles, wie bei eigenen Hühnern!
    LG, Kaddi

    Antworten

  4. Coole Sache!
    Meine Großeltern hatten nach dem Krieg auch Hühner hier, aber es ist ein Wohngebiet mitten in der Stadt. Ich glaube nicht, dass die Nachbarn sehr entzückt wären. Gibt es da eigentlich Vorschriften drüben?
    LG Svenja

    Antworten

  5. Posted by Melanie on Mai 3, 2016 at 2:58 pm

    Ein bißchen neidische Wehmut kommt da schon auf.
    Ich hätte auch gern Hühner, aber es fehlt an Raum, an Zeit, an ehemännlicher Begeisterung…(obwohl, die könnte ich am ehesten erreichen)

    Aber ich freu mich für Euch, und die Hühner, und wünsche viel Freude an der gackernden Bande!

    LG
    Melanie

    Antworten

  6. Hallo!

    Ich hätte auch gerne Hühner, aber mein Garten ist leider viel zu winzig dafür. Finde ich super, dass Du das machst!

    lg
    Maria

    Antworten

  7. ich wünsche euch und euren Hühnern einen wunderbaren Sommer. ^^ Falls du mal eine Hühnerseite auf deutsch findest, sag Bescheid. Für unsere zukünftigen eigenen Hühnerpläne (noch ein Traum, aber bestimmt nicht für ewig ^^).

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: