Posts Tagged ‘Autan gift’

Autan-Ersatz selber machen

Autan ist teuer, stinkig, klebrig und vor allem extrem toxisch.

Im Sommer sehe ich vor lauter Stichen häufig aus wie Streuselkuchen, obwohl mein Mann ganz ohne Stiche daneben steht. Für die nächste Skandinavienreise wollte ich also gewappnet sein – und zwar mit selbstgemachtem Mückenschutz ohne Risiko.

Ihr braucht:

– 750 Milliliter Apfelessig
– je 2 Esslöffel folgender getrockneter Kräuter: Rosmarin, Salbei, Pfefferminz, Lavendel, Thymian
– 3 Nelken
– 1 Zimtstange
– die Schalen von 1-2 gepressten Biozitronen
– ein großes Weckglas
– eine Sprühflasche (z.B. eine nachfüllbare Deoflasche)

Alle Zutaten in das große Weckglas geben und 3 Wochen durchziehen lassen. Anschließend die Gewürze durch ein Küchentuch abseihen. 1:1 mit abgekochtem Wasser verdünnt in eine Sprühflasche geben. Der Essiggeruch verflüchtigt sich recht schnell nach dem Auftragen, und stinkt nicht so wie das Markenprodukt mit A.

Das Gebräu schützt zuverlässig vor Zecken und Mücken, kann aber auch pur als Speiseessig oder Putzhilfe eingesetzt werden. Eine ähnliche Essigmischung wurde der Legende nach im 18. Jahrhundert eingesetzt, um die Übertragung der Pest abzuwehren. Diese Geschichte sowie weitere Verwendungszwecke könnt ihr hier nachlesen.

Werbung