Posts Tagged ‘gesichtspuder’

Puder selber machen

In diesem Post erkläre ich euch wie ihr mit wenigen Zutaten unschlagbar günstigen, absolut unbedenklichen, essbaren, gut riechenden, veganen losen Puder und Kompaktpuder in genau eurem Hautton herstellen könnt. Ohne Tierversuche, ohne Chemie, ohne Verpackungsmüll. Wetten, ihr habt schon fast alle Zutaten da…? Die Idee habe ich von hier.

20130512-162901.jpg

Ihr braucht für beides zunächst:

– Maisstärke (wem das zu grob ist, besorgt sich Pfeilwurzpulver bzw. Arrowrootpulver aus der Apotheke)
– gemahlener Zimt (gelbliche Haut – wer Zimt auf der Haut nicht verträgt nimmt Luvos Heilerde Hautfein stattdessen)
– Backkakao (dunklere Haut)
– ganz fein zermörserter Hagebuttentee oder Hibiskusblüten (blasse, rötliche Haut)
– Schraubglas oder so

So einfach wie die Zutatenliste ist auch die Herstellung. Nehmt 1 Esslöffel Maisstärke als Basis. Dann – genauer kann ich es euch leider nicht erklären, weil jeder Hautton andere Mengen braucht – vorsichtig kleine Mengen Kakao und Zimt oder Hagebutte hinzugeben, gut schütteln und vor dem Spiegel mit der Gesichtshaut vergleichen, bis ihr den richtigen Ton getroffen habt. Manchmal braucht man nur eine, manchmal alle drei Pigmente. Dann könnt ihr davon etwas am Halsansatz verstreichen. „Verschwindet“ das Puder auf der Haut, habt ihr den richtigen Farbton erwischt. Ihr braucht vielleicht ein Paar Anläufe! Nicht aufgeben!

Für Kompaktpuder nehmt ihr das fertige Puder in eurer Farbe und mischt es tröpfchenweise mit Sesam- oder Mandelöl und presst es dann in eine Dose. Es darf sich nicht feucht anfühlen und quilt wegen der Stärke beim Trocknen noch etwas nach.

Dann einfach wie gewohnt mit Pinsel oder Quaste auftragen. Wimperntusche dazu?