Posts Tagged ‘ohne glycerin’

Edle Rasiercreme selber machen

DSC_0004

Diese Rasiercreme erübrigt das Aufschäumen, lässt sich gut auftragen und ist ein Besonderes, schnell zusammengerührtes Mitbringsel. Mit der Menge, die man zum Rasieren braucht, muss man etwas experimentieren – sowohl für Barthaare als auch für die Beinrasur ist diese luxuriöse Creme gut geeignet. Wer es vegan haben möchte, lässt den Honig einfach weg. Die Creme macht sich in der Kombi mit selbstgemachem Aftershave auch schön als Geschenkset.

 

Ihr braucht:

35 Gramm Sheabutter

35 Gramm Kokosöl

25 Gramm Olivenöl, Sesamöl oder Mandelöl

2 gestrichene Esslöffel weiße Lavaerde oder Heilerde Hautfein

1 Teelöffel Honig

Nach Belieben 10-15 Tropfen ätherisches Öl (z.B. 10 Tropfen Sandelholz und 5 Tropfen Blutorange)

 

Sheabutter und Kokosöl im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Vom Herd nehmen, die Öle und die Erde untermischen, abkühlen lassen. Wenn das Gemisch Zimmertemperatur hat, ab in den Kühlschrank damit bis es richtig fest geworden ist. Jetzt mit dem Schneebesen, Handrührgerät oder Handmixer so lange aufschlagen, bis es eine Schlagsahneähnliche Konsistenz hat. In ein dicht schließendes Glas geben und binnen 4 Wochen verbrauchen.

Tip: Rasierseife könnt ihr auch schnell und einfach selber machen, ohne gleich zur Natronlauge zu greifen. Wie wäre es mit Kräuter-Rasierseife, Rasierseife mit Kakaobutter oder Rasierseife mit Schafsmilch und Honig?

Badesalz selber machen

Nach Badebomben, Badeöl und Badeherzen zum selber machen stelle ich euch heute Badesalz zum selber machen vor. Die Idee habe ich von hier.

Ihr braucht:

Eine Tasse Meersalz
Eine halbe Tasse Natron
30 Tropfen ätherisches Öl

Alle Zutaten in ein Schraubglas geben, schütteln. Reicht für 1-2 Vollbäder.

Wichtig: Badesalz mit Natron nicht in einem Schraubglas mit Deckel aufbewahren, das kann explodieren! Besser vepackt ist es in einem kleinen Stoffbeutel. Trocken lagern.