Rosenöl aus frischen Blüten selber machen

Fangen wir den Sommer ein!

Hier habe ich bereits geschrieben, wie man aus getrockneten Rosenblüten Rosenöl herstellt und wie man das Öl verwenden kann. Nun, da die Tage heiß sind und die Rosen sich wonnig in den Sonnenstrahlen räkeln, ist eine gute Zeit, aus den frischen Blüten Öl anzusetzen.

20130620-162813.jpg

Wer selbst keinen Garten hat, kann Nachbarn, Freunde oder Verwandte danach fragen. Keine Blumen aus dem Geschäft verwenden, diese sind nicht lebensmitteltauglich und mit Pestiziden behandelt!

Ihr braucht:

Die gewaschenen, abgetropften Blütenblätter von 6-8 Rosen (über Nacht auf einem Handtuch antrocknen lassen)
500 Milliliter Sesam- Mandel- oder Sonnenblumenöl
2 Wochen Geduld oder einen Topf
Ein großes Weckglas

1. Methode – wenn man 2 Wochen Zeit hat:

Das Öl in einen Topf geben und leicht erwärmen. Die Blüten in das Weckglas geben und mit dem warmen Öl übergießen. Das Gemisch mit einem Holzlöffel rühren und darauf achten, dass alle Blüten mit Öl bedeckt sind. Das Glas verschließen und 2-4 Wochen an einen durchgängig warmen Ort stellen (Fensterbänke werden Nachts zu kalt). Anschließend das Öl durch ein Küchentuch abseihen und in Flaschen füllen.

2. Methode – wenn man 2 Stunden Zeit hat:

Das Öl und die Blüten in das Glas geben. In einen mit heißem Wasser gefüllten Topf (= Wasserbad) stellen und auf niedrigster Stufe 2 Stunden durchziehen lassen (nicht kochen). Alle halbe Stunde mit einem Holzlöffel durchrühren und nachsehen, ob noch genug Wasser im Topf ist. Anschließend das Öl durch ein Geschirrtuch abseihen und in Flaschen füllen.

20130620-162752.jpg

Advertisements

21 responses to this post.

  1. […] « Rosenöl aus frischen Blüten selber machen […]

    Antwort

    • Posted by Sylvi on August 1, 2013 at 3:56 pm

      hallo
      ich habe das rosenöl 2mal ausprobiert selber zu machen aus frischen rosenblätter und sonnenblumenöl aber irgendwie klappte es nicht, dir rosenblätter hatten nach ein paar tagen einen säuerlicher geruch und es hat gegärt

      Antwort

      • Oh je – das tut mir aber leid! Wichig ist, dass die Blüten ganz trocken sind, wenn man sie mit Öl übergießt, und dass das Öl alles gut bedeckt. Sonst können Keime eindringen und dann wirds muffig oder gar schimmelig (ist mir auch schon passiert…).

    • Posted by Michaela Streicher on Juni 13, 2015 at 3:28 pm

      Hallo
      ich habe beim Rosenöl herstellen versehentlich raffiniertes Sonnenblumenöl genommen, wird dann da was draus? Oder hätte es wirklich kaltgepresst sein müssen?
      Für eine Rückmeldung bedanke ich mich.
      Gruß Michaela

      Antwort

  2. Posted by Silvia on August 29, 2013 at 8:02 pm

    Kann ich eigentlich jede Rose aus dem Garten nehmen, oder müssen es Duftrosen sein? Ich find, die meisten Rosen duften gar nicht mehr und das Öl riecht dann ja sicherlich auch nicht nach Rosen?! (Aber grad das find ich ja so toll am Rosenöl)

    Antwort

    • Hi,
      Das Rosenöl kann man eigentlich mit jeden ungespritzten Rosenblüten machen, ich bevorzuge aber Duftrosen und setze es nach dem Abseihen am liebsten mit frischen Blüten nochmal an, um den Duft zu intensivieren 🙂

      Antwort

  3. Posted by Anita Müller on Mai 8, 2014 at 9:10 pm

    Guten Tag
    Wo kann man Rosenöl einsetzen? Ich habe soeben eine Duftrose bestellt und dachte schon ans Geschenkemachen. Was kann ich sonst noch alles mit den Rosenblättern herstellen?
    Liebe Grüsse

    Anita

    Antwort

    • Ich rate mittlerweile dazu, die Blüten vor dem Verabeiten einen Tag lang auf einem Küchenhandtuch ausgebreitet trocknen zu lassen, um etwas Feuchtigkeit entweichen zu lassen. Dann kannat du alles Mögliche damit machen: Rosenessig, Rosenöl, du kannst sie auch ganz trocknen lassen und in Seife, Badebomben oder Potpourri verwenden.

      Antwort

    • Meine Gesichtscreme ist auch aus Rosenöl, es schmeckt aber auch toll im Salat!

      Antwort

  4. […] in Sonnenblumenöl eingelegt, nach dieser […]

    Antwort

  5. […] in Sonnenblumenöl eingelegt, nach dieser […]

    Antwort

  6. Posted by Sandra Müller-Leschner on Juli 15, 2014 at 10:08 am

    Hallo, bin total begeistert von deinen Rezepten!Ich habe eine Frage:wenn ich Sonnenblumenöl verwende,muss dann noch Vitamin E dazu?In meinem Öl sind über 50mg pro 100 ml enthalten… Danke für deine Antwort!

    Antwort

  7. ….sollte das Glas luftdich zu verschließen sein?

    Antwort

  8. Posted by Michaela Streicher on August 1, 2015 at 3:31 pm

    Hallo,
    ich habe das Rosenöl mit Rapsöl gemacht, aber das riecht nicht so toll nach rosen und ist doch sehr gelb. Ist das Öl jetzt verloren oder kann ich hier noch was tun damit es noch intensiver nach rosen riecht. Wie lange ist es in dunklen Flaschen haltbar. Danke für eine Antwort 😉

    Antwort

  9. Posted by Andrea on Juni 7, 2016 at 6:58 pm

    Hallo ☺
    Ich habe eine sehr wichtige Frage. Das Rosenkrieg habe ich genau nach Deiner Anleitung gemacht. Es war genau 17 Tage in dem Einmachglas. Als ich aber den Deckel öffnene, roch es leicht nach Gärung. Pfui. Woran kann das liegen?
    LG

    Antwort

    • Hallo! Dann waren die Blüten wohl noch sehr frisch und haben zu viel Wasser ins Öl gebracht, schade. Da hilft, das nächste Mal die Blüten auf ein Küchenhandtuch zu legen und in der Sonne 1-2 Stunden antrocknen zu lassen.

      Antwort

  10. Posted by D. H. on Juni 20, 2016 at 11:51 am

    Habe auch eine wichtig Frage dazu: können es auch leicht angewelkte Rosenblüten sein oder müssen sie in gutem Zustand sein?Das hat mich jetzt eine Bekannte gefragt, die ich gebeten habe, mir einige Blütenblätter von ihren Rosen zu zupfen.Danke!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: