Festes Deo selber machen

Nach dem cremigen Deo und dem Sprühdeo nun das dritte im Bunde: der selbstgemachte Deostick. Ohne Aluminium, ohne Alkohol.

Ihr braucht:

2 Esslöffel Kokosöl

4 Esslöffel Kakaobutter

3 Esslöffel Natron

3 Esslöffel Speisestärke

20 Tropfen ätherisches Öl oder 1 Teelöffel Teebaumöl

Das Kokosöl mit der Kakaobutter im Wasserbad zum schmelzen bringen. Natron, Duftöl und Speisestärke mit einer Gabel untermischen und das Gemisch schnell in ein altes Deostickgefäß geben oder in einer Silkonform aushärten lassen (am besten im Kühlschrank) und anschließend in einer kleinen Dose aufbewahren.

Advertisements

16 responses to this post.

  1. Posted by Claudia on November 22, 2013 at 11:01 pm

    Hallo,
    ich habe diese Woche dein festes Deo ausprobiert und im ersten Durchlauf wurde es fest, allerdings nicht so fest wie ich es von meinem gekauften Deo gewohnt war, Daraufhin habe ich die Portion nochmal geschmolzen und noch mehr Kokosöl dazugetan (ca. 1 schwachen Eßlöffel). Allerdings wurde das Deo nun gar nicht mehr fest. Hätte ich lieber mehr Kakaobutter dazutun sollen? Ginge da Härterwerden auch mit viel Bienenwachs?
    Funktionieren tut das Deo wunderbar (mit dem Finger aufgetragen 🙂 Bin gespannt auf deine Erfahrungswerte.

    Viele Grüsse,
    Claudia

    Antwort

  2. Hab mir letztens auch so ein festes Deo angerührt. Die Wirkung ist sehr gut!

    Antwort

  3. Posted by Anja on Dezember 22, 2013 at 4:38 pm

    Ich finde die Idee sehr schön, da ich schon länger nach einer Alternative zu dem herkömmlichen Deo suche. Jedoch habe ich das Gefühl, dass der „Abrieb“ stark bröselt und mir dazu noch die frischen Klamotten versaut (weise Streifen beim überziehen).
    Gibts dazu einen guten Tipp? und könnest du die Mengen bitte in Gramm angeben? Ich habe das Gefühl, dass bei diesem Rezept eine genaues Verhältnis der ein einzelnen Zutaten sehr wichtig ist.?

    Vielen Dank für die tollen Beiträge und ein glückliches Fest!
    Anja

    Antwort

  4. Posted by Sabina on Februar 6, 2014 at 2:37 pm

    Hallo Zusammen,

    Deine Website ist super. Bin restlos begeistert.
    Ich habe bis jetzt immer Basen-Salz im Wasser aufgelöst und dies als Deo verwendet.
    Das hat immer prima funktioniert und bin nicht einmal enttäuscht worden.

    Vielleicht kannst du dies in dein Rezept einbauen, da es die Geruchs bildenden Bakterien neutralisieren soll.
    Auf jeden Fall freue ich mich auf weitere spannende Beiträge.

    Vielen Dank 🙂
    Sabina

    Antwort

  5. Posted by Chaota on April 2, 2014 at 8:37 pm

    Habe das Deo auch hergestellt und bin begeistert. Vielen Dank 🙂 Ich habe nur das Problem das auf meinen T-Shirts Fettflecken zu sehen sind. Was habe ich falsch gemacht ?

    Antwort

  6. Posted by Chaota on April 4, 2014 at 7:38 am

    Dankeschön !!

    Antwort

  7. Hallo!

    Ich bin gerade über deine Seite gestolpert und fühle mich wohl! 😉
    Sehr inspirierend zu lesen!

    Ich hoffe ich darf einen Link hier in dem Kommentar posten, denn auch ich habe mein erstes Deo selber gemacht:

    http://www.frag-mutti.de/deo-selber-machen-ohne-aluminium-a41810/

    Bin sehr zufrieden, werde aber sich noch anderes ausprobieren, wenn dieses irgendwann mal leer ist.

    Antwort

  8. Posted by pröschild peter on Dezember 17, 2014 at 5:22 pm

    bitte wo bekommt man leere Deo -Stifthülsen ?

    Antwort

  9. Posted by Kerstin on April 25, 2015 at 5:28 pm

    Deostickhülsen bei Seifenkünstler.de

    Antwort

  10. […] Selbstgemachter Deostick […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: