Puder selber machen

In diesem Post erkläre ich euch wie ihr mit wenigen Zutaten unschlagbar günstigen, absolut unbedenklichen, essbaren, gut riechenden, veganen losen Puder und Kompaktpuder in genau eurem Hautton herstellen könnt. Ohne Tierversuche, ohne Chemie, ohne Verpackungsmüll. Wetten, ihr habt schon fast alle Zutaten da…? Die Idee habe ich von hier.

20130512-162901.jpg

Ihr braucht für beides zunächst:

– Maisstärke (wem das zu grob ist, besorgt sich Pfeilwurzpulver bzw. Arrowrootpulver aus der Apotheke)
– gemahlener Zimt (gelbliche Haut – wer Zimt auf der Haut nicht verträgt nimmt Luvos Heilerde Hautfein stattdessen)
– Backkakao (dunklere Haut)
– ganz fein zermörserter Hagebuttentee oder Hibiskusblüten (blasse, rötliche Haut)
– Schraubglas oder so

So einfach wie die Zutatenliste ist auch die Herstellung. Nehmt 1 Esslöffel Maisstärke als Basis. Dann – genauer kann ich es euch leider nicht erklären, weil jeder Hautton andere Mengen braucht – vorsichtig kleine Mengen Kakao und Zimt oder Hagebutte hinzugeben, gut schütteln und vor dem Spiegel mit der Gesichtshaut vergleichen, bis ihr den richtigen Ton getroffen habt. Manchmal braucht man nur eine, manchmal alle drei Pigmente. Dann könnt ihr davon etwas am Halsansatz verstreichen. „Verschwindet“ das Puder auf der Haut, habt ihr den richtigen Farbton erwischt. Ihr braucht vielleicht ein Paar Anläufe! Nicht aufgeben!

Für Kompaktpuder nehmt ihr das fertige Puder in eurer Farbe und mischt es tröpfchenweise mit Sesam- oder Mandelöl und presst es dann in eine Dose. Es darf sich nicht feucht anfühlen und quilt wegen der Stärke beim Trocknen noch etwas nach.

Dann einfach wie gewohnt mit Pinsel oder Quaste auftragen. Wimperntusche dazu?

Advertisements

14 responses to this post.

  1. […] « Puder selber machen […]

    Antwort

  2. […] Selber Rouge zu machen geht flott und ist fast genau wie Puder selber machen. […]

    Antwort

  3. […] 1 Esslöffel Gesichtscreme – 1 Esslöffel losen Puder – […]

    Antwort

  4. Posted by s.b. on Mai 17, 2013 at 7:36 pm

    das klingt ja toll! das könnte ich mal ausprobieren… viel pigment bräuchte ich mit meiner blassen haut ja nicht 🙂

    Antwort

  5. […] Reinigungsmittel selber machen. Das ist ohnehin gesünder und nicht schwer! 4. Dekorative Kosmetik selber machen. 5. Keine Wattestäbchen, Küchenpapier, Tempo-Taschentücher, Papierservietten, feuchte Tücher […]

    Antwort

  6. Du hast so viele tolle Tipps auf Denem Blog, die ich ausprobieren möchte! Danke für die Inspiration!

    Demnächst möchte ich mir das Aloevera-Gel anrühren, doch habe ich kein Tocopherol im Haus und erstmal recherchiert, wo ich das bekomme. Mir ist wichtig, dass es veganer Herkunft und ohne Tierversuche hergestellt ist. Habe mich somit für das Vitamin E-Öl von Spinnrad entschieden, was ich nun noch bestellen darf.

    Dann habe ich mich gleich daran gemacht, ein Kompaktpuder nach obenstehendem Rezept anzumixen. Da ich keine der erwähnten Öle zur Hand hatte, habe ich mir mit kaltgepresstem Biorapsöl geholfen. Und da bekam ich eine Idee:

    Könnte man eigentlich das Vitamin E-Öl auch zur Herstellung des Kompaktpuders verwenden? Spricht Deiner Meinung nach etwas dagegen? Der Vorteil, den ich sehe, wäre, dass man gleich eine natürlich konservierende Wirkung dabei hätte.

    Da ich totaler Neuling auf diesem Gebiet bin, liegt mir viel an Deiner Erfahrung hierzu. 🙂

    Alles Liebe!

    Antwort

    • Gute idee! Kannst ja berichten 🙂

      Antwort

      • Also, das mit dem Rapsöl hat, soweit ich das bis jetzt beurteilen kann, ganz gut geklappt. Wie ich inzwischen gelernt habe, ist ja auch viel Vitamin E in den meisten guten Speiseölen enthalten. (Ich glaube, irgendwo auf Deinem Blog habe ich auch etwas darüber gelesen)

        Vielleicht probiere ich trotzdem nächstes Mal das mit dem Vitamin E-Öl aus. Dann geb ich nochmal Laut. 😉

        Bis dahin liebe Grüße!

  7. Posted by Maya on Juli 9, 2014 at 6:51 am

    Super… Danke, diese Seite ist einfach toll. Sowas habe ich schon lange gesucht und bin zufällig hier gelandet 😉 Jetzt komme ich meinem Ziel – alles selber machen endlich ein grosses Stück näher. Bis anhin hat mir so einiges gefehlt, vorallem im Bereich Kosmetik. Und mit den tollen Ideen und Rezepten hier, kommen auch meine eigenen Fantasien und Ideen zum neues ausprobieren wieder mehr ins rollen 🙂

    Ich hätte auch noch etwas für euch (sofern es das hier nicht schon gibt, hab noch nicht alles gesehen), was ich schon seit vielen Jahren liebe und selber mache “Rosenwasser „ Gesichts- Reinigungswasser. Ist ganz einfach, riecht toll und reinigt super.
    Ich nehme dazu Mineralwasser mit Kohlensäure (Kohlensäure macht das Wasser lange haltbar) dann je nach Geschmack einige Tropfen ätherisches Rosenöl dazu, fertig. Vor gebrauch ganz leicht schütteln (aber vorsicht wegen Kohlenäure), da sich das Oel mit dem Wasser nicht so gut verbindet.

    Diese Idee kam mir vor etwa 25 Jahren. Ich hab es damals ziemlich teuer gekauft und meistens hat es Alkohol drin und sonst noch dies und das…. was mich gestört hat.
    Ich fülle das ganze in kleine Glasflaschen mit Schraubdeckel oder in alte Primavera Fläschen mit Pumpspray und benutze das Rosenwasser auch als Körperspray und für Haare zum erfrischen- auch als Raumspray. Auf die selbe Art mache ich verschiedene Duftsprays, für Körper und Raum die auch noch gesund sind (wenn es rein natürliche Oele sind).

    Ich freue mich immer wieder hier durch zustöbern und motiviert mich auch weiter zu machen.
    Ganz liebe Grüsse, Maya

    Antwort

  8. Posted by Patricia on Juli 4, 2016 at 7:59 pm

    Ich benutze Heilerde und Kakaopulver. Ist Maisstärke zwingend notwendig?
    Lieben Dank
    Patricia

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: