Wollwaschmittel selber machen

Dieses Wollwaschmittel (auch für Seide, Leinen und andere empfindliche Sachen) ist unglaublich einfach herzustellen, günstig und umweltschonend. Es ist sowohl für die Handwäsche als auch für das Handwaschprogramm der Waschmaschine geeignet. Für alles andere empfehle ich euch mein selbstgemachtes Waschmittel.

Da ich stricke und häkle, sammeln sich immer viele Sachen im Wäschekorb, die möglichst schonend gewaschen werden sollten. Ich habe also eine Versuchsreihe gestartet und bin bei folgendem Flüssigwaschmittel gelandet…

Ihr braucht:

500 Milliliter Wasser
200 Milliliter Brennspiritus, Ansatzspirituose oder Weingeist
Ein Stück fein geriebene Kernseife (100 Gramm)

Das Wasser kochen, die anderen Zutaten damit übergießen und mit einem Schneebesen gut untermischen. Das Waschmittel in ein Schraubglas füllen. Nach einigen Stunden haben sich die Zutaten gut verbunden und es kann genutzt werden (1 EL für ein Waschbecken voll bzw. 2 EL für eine Ladung in der Waschmaschine). Man sollte das Mittel hin und wieder schütteln, damit sich die Zutaten nicht voneinander absetzten. Wenn es einmal zu fest werden sollte, einfach noch etwas kochendes Wasser nachgießen, um die Masse aufzulösen.

20130620-162954.jpg

Tipp: In einer alten Filmdose oder Ähnlichem verpackt ist es auch ein super Reisebegleiter und Rei-in-der-Tube-Ersatz!

Advertisements

55 responses to this post.

  1. […] nichts für Sachen aus Wolle und Seide, weil das Natron die Fasern aufbauscht. Dazu gibt es hier einen Extrapost, mit Rezept versteht […]

    Antwort

  2. Brennspiritus? Ehrlich? Hätte das recht „scharf“ eingeschätzt. Aber ich werde das mal ausprobieren.

    Antwort

  3. Dürfte ich fragen, wie Essig der Waschmaschine schadet? Ich verwende ihn nämlich häufiger zum Waschen… *ups*

    Antwort

  4. […] Spülmittel, Duschgel, Haarfarbe, Zahnpasta, Badezusatz, Bleichmittel, Make-Up, Neutralreiniger, Flüssigwaschmittel – auf den Listen der Inhaltsstoffe steht zumeist an erster oder zweiter Stelle “Sodium […]

    Antwort

  5. Posted by Claudia on Oktober 9, 2013 at 7:52 pm

    Ich habe gestern dein Wollwaschmittel hergestellt, was ziemlich einfach war und gut geklappt hat. Jetzt bin ich nur unsicher hinsichtlich Geruch und Konsitenz, ob es so gut ist, oder ob ich noch irgendeine Zutat hinzufügen sollte: das Waschmittel ist wässrig-flüssig, nicht seifig-dickflüssig und es riecht nach dem Brennspiritus. Sollte es dickflüssiger sein und verfliegt der Spiritusgeruch noch? Ich habe die Alnatura-Olivenölseife genommen, vielleicht noch mehr von der dazutun?
    Was meinst du?
    Vielen Dank im Voraus!

    Antwort

    • Das Zeug wird mit der Zeit dicker und riecht nicht mehr ganz so stark nach Alkohol; den Geruch kann man allerdings ganz gut mit ein Paar Tropfen ätherischem Öl bedecken (den Alkohol braucht man als Enthärter für die Maschine). Es funktioniert wirklich gut, auch wenn die Konsistenz etwas abschreckt.

      Antwort

      • Posted by Claudia on Oktober 11, 2013 at 4:42 pm

        Alles klar! Vielen Dank für deine Antwort, den Tipp und überhaupt deinen tollen Blog!!!

    • Das mit dem Spiritus habe ich auch festgestellt. Aber ich lasse mich gerne über-raschen.
      Ich denke auch, dass es mit der Zeit noch etwas eindickt. Ich habe ja (aus Unwissenheit) die Dalli-Kernseife genommen. Und mit dieser Kernseife habe ich nach einem Rezept ein Duschgel angemischt. Das hat mir vom Duft, von der Pflege und vor allem von der Konsistenz so überhaupt nicht gefallen. Das war so fest, das habe ich gar nicht mehr aus der Flasche bekommen. Tja…das war dann das Gegenteil von gut…es war gut gemeint.

      Was für ein Duftöl passt denn gut hierzu? Ich habe da so überhaupt keine Idee.

      Antwort

  6. Posted by Nicole on Januar 3, 2014 at 5:08 pm

    Erstens: tausend Dank für diesen legendären Blog!!
    Heut mach ich mich an dein Wollwaschmittel….dummerweise muss ich damit nach Möglichkeit auch Kompressionsstrümpfe waschen….der Spiritus macht mir etwas Angst! Hast du ne Ahnung, ob der irgendwie die Fasern angreifen kann?
    Die Dinger sind leider verdammt teuer und ich hab Angst sie zu schrotten..

    Antwort

  7. […] besser per Hand. Dafür lauwarmes Wasser in das Waschbecken fließen lassen, mit wenig Shampoo oder Wollwaschmittel waschen, ein Paar Minuten sitzen lassen, […]

    Antwort

  8. Posted by seifenflocke on Januar 28, 2014 at 8:51 am

    Wie bist Du auf diese Idee gekommen? Kernseife und Spiritus? Hab das nirgendwo anders im Net gefunden. Bis jetzt.. 😉

    Antwort

    • Posted by seifenflocke on Januar 28, 2014 at 8:54 am

      Ach und … am Anfang war das Wasser nicht kochend genug, da bliebe die Mischung eine wässrige Brühe. Nach nochmaligem Erhitzen (!!!!!mit allergrößter Vorsicht wegen Brandgefahr durch den Spiritus!!!!!!!) ist es dann schön fest geworden.

      Antwort

      • Posted by frausiebensachen on Januar 1, 2016 at 6:31 pm

        da der spiritus so stark mit wasser versetzt ist, kann er nicht mehr brennen. und sowieso nicht, da er ja nicht mit offener flamme, sondern mit heißem wasser in berührung kommt. und wasser brennt ja nicht 😉

        als duft empfielht sich unbedingt lavendel (zur wollmottenabwehr).

    • Es gibt merhere amerikanische Rezepte mit Brennspiritus im Netz – da habe ich mal eins abgewandelt, bis es mir gepasst hat. Spiritus kochen, huiuiui… gut, dass nichts passiert ist…!

      Antwort

  9. Posted by seifenflocke on Januar 28, 2014 at 2:12 pm

    Jaja, wie gesagt, habe extremste Vorsicht walten lassen, ganz langsam erhitzt, nicht kochen lassen. Ich konnte mir meinen Mißerfolg nicht anders erklären, als dass die Temperatur zu niedrig gewesen ist. Danke nochmals für ins Net stellen!!

    Antwort

  10. Posted by lueilo on Januar 31, 2014 at 10:53 pm

    Leider verträgt mein Sohn das Mittel nicht. Habe seine Wolle/Seidebodys damit gewaschen und er hat juckenden Ausschlag bekommen. Habe Spiritus benutzt. Gibt es dazu eine Alternative?

    Antwort

    • Oh, schade! Versuch es mal mit einem Teelöffel geriebener Seife (Glycerinseife, Schafsmilchseife, Kernseife, was du da hast, nur ohne synthetische Duftstoffe) für eine Waschladung. Bei Ausschlag hilft zur schnellen Linderung auch etwas Kamillentee im Badewasser sehr gut.

      Antwort

      • Posted by claudia on Februar 1, 2014 at 8:27 pm

        Hallo Langsamerleben und Lueilo,
        ich finde das Rezept auch ganz toll und alles wird auch schön sauber, allerdings kommt für mich Brennspiritus in Zukunft nicht mehr in Frage, da der Alkohol darin zur Vergällung mit bestimmten Mitteln versetzt wird (in der Regel Methylethylketon und Denatoniumbenzoat) zu denen nicht viel zu finden ist, was Haut- und Gesundheitsverträglichkeit angeht. Meine Tochter hat auch eher empfindliche Haut.
        Weingeist hast du ja als Alternative angegeben, der ist mir allerdings mit ca. €16/l zu teuer, da ist dann ein gekauftes Ökowaschmittel wieder rentabler.

      • Hi Claudia, ein günstiger Vodka oder Korn geht sicher auch als Alternative 🙂

      • Posted by lueilo on Februar 1, 2014 at 11:13 pm

        Hi Claudia, stimme dir ganz zu und werde das Rezept demnächst mit Korn anrühren und probieren bzw. werde den Weichspüler mit Korn benutzen.

  11. Posted by lueilo on Februar 1, 2014 at 1:42 pm

    Danke für den Tipp. Habe bereits eine Seife ohne Duftstoffe benutzt. Ich werde aber weiter probieren. Das Mittel bewährt sich bereits als super Reiniger für glatte Flächen! Vielen Dank für deine tollen Rezepte!

    Antwort

  12. […] Zeugs. (Man kann höchstens etwas Weichspülerähnliches selber machen – gleiches gilt für Wollwaschmittel). Darüber müsst ihr aber nicht traurig sein. Zwar macht er die Textilien geschmeidig und sorgt so […]

    Antwort

  13. Posted by Lohaslife on April 18, 2014 at 12:14 pm

    Hallo, ich würde das Wollwaschmittel demnächst gerne mal ausprobieren, suche aber auch eine Alternative für den Brennspriritus…. hat das schon mal jemand mit billigem Korn o.ä. ausprobiert?

    Antwort

    • Posted by claudia on April 28, 2014 at 9:48 pm

      Ja ich. Auf Langsamerlebens letzte Anregung hin, habe ich es mit billigerem Kirschschnaps probiert und es hat einwandfrei geklappt!!! Viel Spass beim Mischen und Waschen.

      Viele Grüsse, Claudia

      Antwort

  14. […] Die Seife klein reiben, alle anderen Zutaten untermischen. Trocken aufbewahren. Pro Waschgang reicht ein gestrichener Esslöffel. Auch für Stoffwindeln und die Handwäsche unterwegs nutzbar! Allerdings ist es nichts für Wolle und Seide. Dafür empfehle ich mein Wollwaschmittel zum selber machen. […]

    Antwort

  15. Posted by Izka on Juli 26, 2014 at 12:58 pm

    hallo:)
    kann man hier statt Brennspiritus auch Vodka nehmen oder funktioniert es dann nicht mehr so gut?

    Antwort

  16. Posted by antje on August 8, 2014 at 6:39 pm

    Hallo! Vielen Dank für diesen tollen Blog!!!
    Bis zu welcher Temperatur kann man dies verwenden (zwecks Brennspiritus)?

    Antwort

  17. Ich habe es ausprobiert und es funktioniert gut, nur leider ist das Waschmittel bei mir (trotz schütteln) ziemlich hart geworden, so dass ich da höchstens etwas mit einem Löffel herausholen kann um es dann nochmal flüssig zu machen, bevor ich es zur Wäsche gebe – weil ich befürchte, dass es sich ansonsten nicht schnell genug auflöst. Ich habe Korn genommen. Ob es daran liegt?

    Antwort

  18. Posted by Janina on Januar 11, 2015 at 2:37 pm

    Huhu wie macht man das nun mit Wollüberhosen? Wollwachs gleich mit in die Lösung oder extra zugeben? Lieb Grüsse.

    Antwort

  19. Posted by Katrin on März 12, 2015 at 7:27 pm

    Hallo!

    In meinem gekauften Wollwaschmittel ist Lanolin mit drin. Zur Pflege und Rückfettung finde ich das sehr schön. Hat mal jemand ausprobiert, ob sich dieses Rezept mit Lanolin/Wollwachs ergänzen lässt?

    Liebe Grüße,
    Katrin

    Antwort

    • Mache ich – Ich werde berichten 🙂

      Antwort

      • Posted by frausiebensachen on Januar 1, 2016 at 6:39 pm

        ich habe eine wollspülung nach einem rezept vom finkhof: 1 tl lanolin / reines wollfett mit ein paar wenigen tropfen spülmittel in eine flasche geben, 200ml heißes wasser dazu schütteln, damit das wollfett sich auflöst. dann mit lavendelöl beduften. davon einen schwapp in den letzten spülgang / ins weichspülerfach geben und die wollwäsche darin 10 minuten oder länger ziehen lassen.

        (reines wollfett ist wichtig. was in der apotheke als lanolin verkauft wird, ist oft auf paraffinbasis =erdöl. blöde deutsche begriffsverdrehung.)

      • Posted by janina on Januar 2, 2016 at 1:00 pm

        Das lanolin spühlmittelgemisch ist kein waschmittel sondern imprägnierung. Damit wird wolle wasserdicht.

  20. […] Zeit, mehr Zahnpulver zu mischen – ein Rezept, das ich auf Simply Organic Recipes fand und Waschmittel – ein Rezept, welches ich auf langsamerleben fand und leicht abgeändert habe. Wo wir nun also […]

    Antwort

  21. […] it was time to make some more tooth powder – a recipe I found on Simply Organic Recipes and laundry soap – a recipe I found on langsamerleben and varied slightly. So, while we were at it, we quickly […]

    Antwort

  22. […] Wir verwenden sie aber auch für Hände, Gesicht, Körper, selbstgemachtes Waschmittel und fürs selbstgemachte Wollwaschmittel. Alepposeife kann man nahezu verpackungsfrei (mit recyclebarer Papierbanderole) im Bioladen kaufen […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: