Wunderwasser Apfelessig

Apfelessig ist ein unscheinbares Wässerchen, was häufig unterschätzt wird und schier unendliche Vorteile mit sich bringt. Da ich ihn gerne als Haarspülung nach dem Haare waschen verwende und gerne geriebene Möhren und Äpfel mit Apfelessig und Walnussöl esse (Rezept) wollte ich mal wissen, wozu er eigentlich noch alles gut ist, und habe mich im Internet mal schlau gelesen.

Vorerst sei angemerkt: Apfelessig ist nicht gleich Apfelessig. Naturtrüber Obstessig aus biologischer Erzeugung mit einer fadenartigen Trübung (die sogenannte „Mutter“) am Boden ist zu bevorzugen – am besten gleich selber machen.

Die Nutzen des Apfelessigs sind schier unendlich: 2-3 Esslöffel davon auf einem Liter Wasser ist ebenso als Hautserum bei Pickelchen und trockener Haut einsetzbar wie auch als natürlicher Antitranspirant für die Achseln. Da der Essig einen ähnlichen Ph-Wert wie die menschliche Haut aufweist, wirkt der Essig mild und hilft dem Säureschutzmantel der Haut so, sich zu regenerieren (Quelle).

Doch daran nicht genug; Apfelessig regt auch die Verdauung und den Stoffwechsel an, wirkt als natürlicher Blutverdünner, als Gurgeltinktur gegen Erkältungsbeschwerden, bei Insektenstichen, kann als Basis für Autan-Ersatz genutzt werden, als Wickel bei Arthrose und Gelenkschmerzen, wirkt sich positiv auf die Darmflora aus, stärkt die natürlichen Abwehrkräfte und unterstützt beim Abnehmen (Quelle). Man kann sogar Läuse damit loswerden und leichte Brandblasen vorbeugen, wenn man es schnell auf die verbrannte Stelle schmiert!

Auch Typ-2-Diabetiker und Menschen mit einer Insulinresistenz können sehr von Apfelessig profitieren: 2 Esslöffel davon in einem Glas Wasser vor jeder Mahlzeit und dem Zubettgehen senkt die Zuckerwerte und erhöht die Insulinsensitivität um bis zu 25 Prozent (Quelle).

Fazit: hebt die Tassen! Wem der Essig in Wasser zu sauer ist, kann sich mit einem Teelöffel Honig, Apfeldicksaft oder Agavendicksaft das Getränk versüßen.

Advertisements

13 responses to this post.

  1. […] 750 Milliliter Apfelessig – je 2 Esslöffel folgender getrockneter Kräuter: Rosmarin, Salbei, Pfefferminz, Lavendel, Thymian […]

    Antwort

  2. […] die Ohren), kurz einwirken lassen und ausspülen. Zum Schluss noch etwas Kräuter-, Rosen- oder Apfelessig mit kaltem Wasser verdünnt über den Schopf gießen – nicht auf die Spizzen! Ich hab bei 2 […]

    Antwort

  3. […] Flasche Apfelessig Ein großes Glass […]

    Antwort

  4. […] Anisbutter – Apfelessig – Arnikaöl – Ätherisches Pfefferminzöl – Calendulasalbe – Cayennepfeffer – Erste-Hilfe-Material […]

    Antwort

  5. […] Apfel 4-6 Mohrrüben 1 Esslöffel Leinöl oder Walnussöl 1 Teelöffel Zitronensaft oder Apfelessig 1 Esslöffel Apfelsaft Salz und Pfeffer […]

    Antwort

  6. […] sicher auch einen Teil der Ernte. 92. Wasch dir die Haare mit Natron oder Heilerde und spüle mit Apfelessig nach. 93. Vergiss Spültabs. Mach dein Geschirrspülmittel selbst. 94. Wenn du einen Garten hast: […]

    Antwort

  7. […] noch die selbstgemachte Spülung dazu. Da ich aber lieber auf altbewährte Hausmittel wie Apfelessig, Kamillentee (bei hellem Haar) oder Schwarztee (bei dunklem Haar) zurückgreife oder einfach nach […]

    Antwort

  8. […] das Wunderwasser Apfelessig habe ich bereits in diesem Post geschrieben. Apfelessig kaufen kann sehr teuer werden; selber machen ist aber unglaublich einfach […]

    Antwort

  9. […] auf. Kaufe beim Bauern Säckeweise Kartoffeln, Zwiebeln, und was du noch gut lagern kannst. Stelle Apfelessig, Marmelade, Liköre, Cremes und Salben, Seife, Reinigungsmittel und was du sonst noch so brauchst […]

    Antwort

  10. […] diesen Essigbalsam selber machen. Er ist für Salate herrlich, aber auch für Leute, die zwar die Vorteile von Apfelessig nutzen wollen, ihn aber nicht ungesüßt herunterbekommen. Ist übrigens auch fein als […]

    Antwort

  11. […] auf. Kaufe beim Bauern Säckeweise Kartoffeln, Zwiebeln, und was du noch gut lagern kannst. Stelle Apfelessig, Marmelade, Liköre, Cremes und Salben, Seife, Reinigungsmittel und was du sonst noch so […]

    Antwort

  12. […] Das Äpfel gesund sind, weiß man ja, da scheint es ja nicht verwunderlich, dass Apfelessig auch so einiges kann. Er regt die Verdauung und den Stoffwechsel an, hilft sogar bei Diabetes und äußerlich bei Verbrennungen und Pickeln. (hier steht noch mehr) […]

    Antwort

  13. […] Thema Apfelessig habe ich hier schon ziemlich lange schwadronniert, ich kann ihn für alles Mögliche nur empfehlen, und mein […]

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: